Neue Karts und Erweiterung der Bahn

2012-07-08 13:07:00 - admin

Die Kunden des Karting-Paradies Vilsbiburg kommen neben der schönen und abwechslungsreichen Strecke nun auch optisch in Sachen Rennsportfeeling voll auf Ihre Kosten. Der Grund dafür sind die neuen Karts, welche speziell so lackiert wurden, sodass sie den Formel 1 Autos ähneln.
Diese Karts wurden in Österreich entwickelt und speziell auf die Vilsbiburger Kartbahn abgestimmt. Des Weiteren übernahm man das bereits bewährte Sicherheitskonzept mit Überrollbügel und Rundumbügel, damit die Kleinen so sicher wie in einem PKW sitzen.

Die seit 15 Jahren bestehende Rennstrecke wird nun noch größer. Nach der Bauzeit im März/April 2012 wird die Freibahn im Bereich der Tunnelstrecke erweitert. Dadurch setzt sich Vilsbiburg mit einer nun über 1000 m Streckenlänge auf 2 Etagen mit Brücke, Steilkurven, Steilwänden und nun auch einer noch größeren Tunnelstrecke an die Spitze Europas. Kartprofis aus ganz Deutschland und den Nachbarländern besuchten die Anlage in den letzten Jahren. Auch das Fernsehen hat so wörtlich „die Perle in der Provinz" entdeckt, so kann die Bahn auf einigen Reportagen und Übertragungen zurückblicken.
Bisher hat noch keine Kartbahn einen echten Röhrentunnel in diesen Dimensionen umgesetzt. Mit dieser Erweiterung will die Kartbahn dem Fahrer das Gefühl näher bringen, welches die Rennfahrer der Formel 1 im Tunnel von Monaco erleben. Auch die ersten Testfahrten verliefen besser als man sich erträumt hatte. Man war einstimmig davon überzeugt, dass ein großer Wurf gelungen war. Das Lichtspiel hell und dunkel und die hohe Geschwindigkeit in dem leicht gekrümmten Tunnel gibt einen zusätzlichen Kick, was Fahrfreude vom Feinsten mit sich bringt. Nicht umsonst gilt Monaco als eine der beliebtesten Rennstrecke der Welt.
Auch im Tunnel und der neuen Überfahrung gilt wieder der Grundsatz „Security First". So wurde die neue Strecke mit einem speziell neu konzipierten Leitsystem ausgestattet. Blinklichtanlagen sowie Überwachungskameras liefern den Rest.